Santos sucht ein neues Zuhause

Der aufgeweckte Jungkater Santos ist im März 2020 geboren. Uns Menschen traut er noch nicht so recht über den Weg, er zieht sich lieber zurück und beobachtet das Geschehen aus der Ferne. Sieht er uns nicht, tollt er aber mit seinen Brüdern durchs gesamte Katzenzimmer. Bei Santos ist noch ein wenig Geduld gefragt. Er braucht Zeit, um sich in Ruhe einzuleben. Ein Artgenosse im Haushalt würde ihm sicherlich den Umzug erleichtern. Späterer Freigang wäre toll, darum achten wir auf eine ruhige Wohnlage. Santos ist geimpft und kastriert.

Wahlen in Bayern

Wir bitten Sie zu überprüfen, welche Partei sich wirklich für die Anliegen des Tierschutzes einsetzt.

Darüber hinaus bitten wir auch zu berücksichtigen, wer sich wirklich den großen und immens wichtigen Herausforderungen dieser Zeit , nämlich der Erhaltung unseres Planeten, stellt. Dazu gehören:  Raubbau an unserem Planeten, indem unwiederbringlich Bodenschätze abgebaut und Ressourcen geplündert und  verschwenderisch verbraucht werden. Zerstörung der Ökosysteme, z.B. durch das Abholzen von Regenwäldern, Überfischen der Meere und das Einsetzen von Giften in der Landwirtschaft, Verschmutzung der Umwelt in der Luft, im Wasser und in der Erde, Verursachung eines riesigen Artensterbens auf unserem Planeten, Versorgung der Gesellschaft mit dem unwirtschaftlichsten Nahrungsmittel „Fleisch“ und damit Verschwendung  wertvoller pflanzlicher Nahrungsmittel.  Des Weiteren sind zu erwähnen: der Ausstoß von Treibhausgasen durch die Massentierhaltung, die Industrie (z.B. schleppender Braunkohleausstieg – Hammbacher Forst), den Verkehr und die Haushalte mit der Folge der Erderwärmung, der Klimawandel als Folge der Erderwärmung mit den Auswirkungen der Eisschmelze (Polkappen, Gletscher), ansteigenden Meeresspiegels, zunehmender Wetterextreme – und – zusammenhängend mit dem Klimawandel der Umgang mit der Nichteinhaltung der Klimaziele.

Tierschutzgottesdienst am 14.10.2018

Liebe Tierfreunde,

wir laden herzlich ein zum

ökumenischen Gottesdienst „Der Gerechte erbarmt sich der Tiere“

am

Sonntag, den 14. Oktober, 9.30 Uhr

in der evangelischen

Pfarrkirche in Pommersfelden  (die Kirche mitten im Ort)

Diakon Dr. Beyer/Lektor Popp

 

An der Gestaltung des Gottesdienstes wirken Mitglieder unseres Vereins mit. Über eine rege Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

Mitgliederversammlung 2018

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2018

In Übereinstimmung mit § 14 der Satzung unseres Vereines halten wir am

Mittwoch den 27.06.2018 um 20.00 Uhr

                                    im Restaurant Aischblick           

                                    Große Bauerngasse 88a

                                    91315 Höchstadt / Aisch

unsere nächste ordentliche Mitgliederversammlung ab, zu der alle Mitglieder unseres Vereins herzlich eingeladen sind. Gäste sind selbstverständlich herzlich willkommen.

Folgende  Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Tätigkeitsbericht 2017
  2. Kassenbericht 2017
  3. Bericht der Kassenprüfer / Entlastung des Vorstandes für 2017
  4. Ausblick und Haushaltsplan 2018
  5. Satzungsergänzung um Datenschutz
  6. Neuwahl von Vorstand, Beirat und Revisoren
  7. Sonstiges

Änderungsanträge zur Tagesordnung bitten wir bis 20.06.2018 schriftlich einzureichen.

Bitte nutzen Sie diese Gelegenheit, sich umfassend über die Lage unseres Vereines zu informieren.

Tierschutzverein Höchstadt / Aisch und Umgebung e.V.
Herbert Kurz

Silbermädchen suchen ein neues Zuhause

Bea, Emily, Romi und Lima sind unsere zuckersüßen Silbermädchen. Zusammen mit Mama Raika (unbekanntes Alter) leben sie harmonisch in Außenhaltung. Geboren sind die zutraulichen Kaninchen im Juli 2017. Geimpft sind alle gegen Myxomatose, RHD und RHD2.

Hier handelt es sich um eine mittelgroße Rasse. Alle wiegen ca. 3,5kg und brauchen demnach ein artgerechtes, großes Gehege. Eine vollständig gesicherte Anlage ab einer Größe von 8-10qm ist hier angebracht. Diese Größe muss am Tag wie in der Nacht zugänglich sein.

 

Bessy sucht ein neues Zuhause

Es ist ein wunderschönes Gefühl, wenn ein ängstliches Kätzchen zum ersten Mal an der Hand schnuppert, zaghaft ein Leckerli aus der Hand frisst, sich zum ersten Mal über das Köpfchen streicheln lässt… Der Weg vom kleinen Angsthasen zur großen Schmusetigerin ist, um ehrlich zu sein, oft ein langer und auch nicht immer einfach. ABER man wächst dennoch in kleinen Schritten immer mehr zusammen und ist letztendlich ein unzertrennliches Team. Unsere Bessy, geboren im September 2016, hat noch Angst vor uns Menschen und sucht deshalb verständnisvolle und geduldige Menschen, die ihr gerne die Zeit zum Eingewöhnen schenken. Sie ist kastriert und zieht natürlich auch vollständig geimpft um.

Becky sucht ein neues Zuhause

Unsere Supernase Becky ist bisher erfolglos auf der Suche nach einer Familie, die viel mit ihr unternimmt und sie nicht nur körperlich auslastet. Geboren im Januar 2017 und mittelgroß ist sie der perfekte Familienhund, die sich mit anderen Hunden, Katzen und Kindern sehr verträglich zeigt. Becky ist sehr aktiv und aufgeweckt, aufnahmefähig und lernwillig. Manchmal probiert sie sich auch selbst aus und schaut wo sie ihre Spürnase hinführt… meist in unsere Futterküche 🙂 Ideal wäre eine Familie, die mit ihr viel unternimmt, Beckys Arbeitsbereitschaft aber auch fördert und ausbaut.

Bei Interesse können Sie gerne unseren Fragebogen ausfüllen, oder uns einfach unter der 09548-8187 telefonisch kontaktieren. Becky freut sich auf Sie!